Morchelsauce mit frischen oder getrockneten Morcheln

Diese Morchelsauce eignet sich als Begeleitung zu Wild, Kalbfleisch, zu gebratenem oder geschmortem Rindfleisch, zu Geflügel oder auch zu Pasta. Hervorragend passt sie zu Spargel.

  • 10 Morcheln frisch oder getrocknet
  • ¼ Liter Schlagobers
  • Etwas Trüffelöl
  • Butter zum Anbraten
  • Muskatnuss
  • 2 helle Zwiebeln

Für 4-6 Personen

2 helle Zwiebeln gewürfelt in etwas Butter anschwitzen – also nicht braun werden lassen. Je feiner, die Zwiebeln gewürfelt sind, desto eher zerkochen sie in der Sauce und es bleibt nur der Geschmack. Frische Morchel halbiert oder geviertelt dazu geben. Wer ein paar Tropfen Trüffelöl hat, kann die Sauce im Geschmack noch steigern. Mit ¼ Liter Schlagobers aufgiessen und auf kleinster Flamme einreduzieren lassen. Etwas (1 gr. Löffel) eiskalte Butter einrühren. Ein Hauch Muskatnuss verfeinert die Sauce. Die Sauce sollte so lange einreduziert werden, bis das Obers dickflüssiger wird. Die Sauce sollte warm serviert werden.

Bei getrockneten Morcheln, die Pilze ca. 1 Std. lang in wenig lauwarmen Wasser weichen. Dann die Morcheln ausdrücken und den Saft aufheben. Die Morcheln, wie die frischen Pilze verarbeiten. Den Saft kleinweise in die Sauce dazurühren.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s